Galerie Nagel Draxler

Stephan Dillemuth "Der Deutsche Jüngling / Reprise Berlin"

Eröffnung: 8. November 2002, ab 19 Uhr

stephan-dillemuth
Stephan Dillemuth
Ausstellungsansicht
"Der Deutsche Jüngling / Reprise Berlin", 2002
Galerie Christian Nagel, BerlinStephan Dillemuth
Ausstellungsansicht
"Der Deutsche Jüngling / Reprise Berlin", 2002
Galerie Christian Nagel, BerlinStephan Dillemuth
Ausstellungsansicht
"Der Deutsche Jüngling / Reprise Berlin", 2002
Galerie Christian Nagel, BerlinStephan Dillemuth
"Kein Titel, kein Name, die 90er", 2002
T-Shirts, Stange
98,6 x 238,7 x 57,8 cm

Installationsansicht
"Der Deutsche Jüngling / Reprise Berlin", 2002
Galerie Christian Nagel, BerlinStephan Dillemuth
Ausstellungsansicht
"Der Deutsche Jüngling / Reprise Berlin", 2002
Galerie Christian Nagel, BerlinStephan Dillemuth
"Grasbrüder im Fleisch der Sonne", 2002
Gartenzwerge, Zucker, Glas, Äste, Gips
108,8 cm x 152,8 x 75,5 cm

Installationsansicht
"Der Deutsche Jüngling / Reprise Berlin", 2002
Galerie Christian Nagel, BerlinStephan Dillemuth
"Charles Eames für Vegetarier", 2002
Stuhl aus Ästen, Sockel 
103,4 x 87,1 x 76,5 cm

Installationsansicht
"Der Deutsche Jüngling / Reprise Berlin", 2002
Galerie Christian Nagel, Berlin

Pressetext

An die Presse in Deutschland!!

Wie kannst du Bestie, du Satanshexe, Hure, Schwein, mir erneut die Niedertracht zumuten ICH könnte etwa des Mitleides oder des Erbarmens fähig sein und hier eine instruktive Vorlage zum Abkupfern bereit stellen?

!!! Ich bin das Element !!!
und als solches hart und unerbittlich wie alle Elemente. Das ICH ist das Ganze!
Der Vollendete kennt kein ‚du’ als das ICH. Das ‚du’ ist die Vorliebe, die Eigenliebe, die teuflisch-materielle Leibesliebe und das ICH das große allumfassende Ich,

Mein ICH,
das ist die geistige, die unbedingte, die wahre

die freie Liebe!
Und darum lodert der Kampf. Suche nicht nach MIR, suche nach dir, nach deiner rein materiellen Drecksau in dir selbst und dann hast du das rechte gefunden, du elendes Aas! Du! Wie kannst du mir denn sagen, Das und Dies ist nicht menschlich – d.h. satanisch anzusehen und wie kannst du frecher Erdenwurm dich erdreisten, erfrechen und erkühnen Mich mit dir gleichzustellen? ICH – Ich stehe darüber

und habe meinen vollen und freien Willen —
- Aber du? – Schlag nur feste drein – auf dich – – selbst schlage! Du allein – nur du hast die Prügel notwendig, die deinen Satan ertöten werden! – Du bist weit davon entfernt mir ein gleichwertiger Geist zu sein, Du Knecht aller Materien Menschen.
Geh nur ruhig den anderen nach, das kann dir und denen nur fördernd sein, was nicht hindert, dass es mit mir vollkommen ganz, aber auch ganz und gar anders,

radikal anders aussieht!!!
Du aber bist die wandelnde Lüge! Ein freier Mensch gleich Mir und Dir, so redest du in Bezug auf dich und Mich!? –
Meine Freiheit aber die IST, hat das SEIN, die deine aber will erst werden! Also nicht „SEIN“ und „WERDEN“ untereinander würfeln! Dein System war immer sich mit MEINEN Werten schmücken und Meinen Schmuck als Ehrenkleid antun! Wo Wir? in Gott eins? sind!
So wie ICH so bist du auch? Du auch? So siehste aus!!

Ich bin die Allgewalt und mir ist gegeben alle Gewalt im Geist und im Leib, im Himmel und auf Erden!! – Aber du?? Werde! Werde! Werde!

Um zu werden!
Befehle Dir und Arbeite!!

dann wirst Du!

wie ich –

i.A. gez.
Stephan Dillemuth

Die Ausstellung von Stephan Dillemuth mit dem Titel “Der Deutsche Jüngling / Reprise Berlin” läuft vom 10.11. bis zum 21.12.2002. Die Eröffnung ist am Freitag, 8.11. von
19-22 Uhr. Am Sonntag, den 10.11.2002 um 16 Uhr zeigt Stephan Dillemuth im Roten Salon an der Volksbühne sein Video/Aufführung „Lichtmenschen im Sumpf der Sonne“

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.