Galerie Nagel Draxler

Dominik Sittig "Vortrag “Monkey Memoir. Berliner Fassung”"

“Monkey Memoir. Berliner Fassung”
– Ein Vortrag von Dominik Sittig anlässlich der Ausstellung “MEMORIORAMA”
(in German language)

Dienstag, 10. Juli 2018, 20 Uhr
Tuesday, 10 July 2018, 8 pm

Galerie Nagel Draxler
Weydingerstr. 2/4
10178 Berlin

monkeymemoirberlin__online01

Pressetext

Auf dem Planeten Merkur gibt es einen Krater, der heißt Dalí, benannt nach dem berühmten spanischen Künstler. Dalí geistert auch durch einen Traum von Federico Fellini, in dem er dem Regisseur mitteilt, dass die Zeit nun reif sei, dass er, der Träumer, das vatikanische Symbol endlich gegen sein eigenes, also Dalís Signatur, austausche. Anschließend singt der Spanier davon, mit der Stimme eines kleinen Mädchens, wie schön doch das Leben eines Filmemachers sei. Das war 1975. Wie kam es dazu? Und was hat es zu bedeuten, dass Freddie Mercury als Kind noch Farrokh Bulsara hieß, als junger Mann dann aber am liebsten Mark Sheridan, Elvis Presley und Marlene Dietrich in einem sein wollte? Was hat Groucho Marx damit zu tun? Und was Casanova? Und warum sind die alle, alle schon tot?
   Genau diesen und noch anderen Fragen spürt mein Vortrag in der Galerie Nagel Draxler nach, in seiner Berliner Fassung: „Monkey Memoir … ich erinnere mich … die Gegenwart … der Tod, ja, und … die Liebe … jaaa …“
 
Dominik Sittig