Galerie Nagel Draxler

Langlands & Bell "ohne Titel"

Eröffnung: Freitag, 9. Januar 2004, 19-22 Uhr
Opening: Friday, January 9th, 2004, 7-10 pm

Langlands & Bell
Ausstellungsansicht, 2004
Galerie Christian Nagel, Köln
Langlands & Bell
Ausstellungsansicht, 2004
Galerie Christian Nagel, KölnLanglands & Bell
Ausstellungsansicht, 2004
Galerie Christian Nagel, KölnLanglands & Bell
Ausstellungsansicht, 2004
Galerie Christian Nagel, KölnLanglands & Bell
Ausstellungsansicht, 2004
Galerie Christian Nagel, KölnLanglands & Bell
Ausstellungsansicht, 2004
Galerie Christian Nagel, Köln

Pressetext

In ihrer ersten Ausstellung in der Galerie Christian Nagel zeigen die Englischen Künstler Langlands und Bell ein Videodokumentation ihres Besuchs des Hauses von Osama bin Laden in Afghanistan. Das Video wird verbunden mit einer Computersimulation, in der man auf der Suche nach bin Laden das Haus durchqueren kann. Parallel dazu wird das Video „Zardad’s Dog“ gezeigt mit Aufnahmen eines Prozesses in Kabul gegen einen brutalen Massenmörder, der im Bürgerkrieg Kommandeur in zwei Afghanischen Städten war.

„BO LA SA“, der Titel des Wandbildes, das wie aggressive Werbung im Schaufenster der Galerie zu sehen sein wird, steht für „Banned Organisations, Liberation Armies And Security Agencies“. Zu sehen sind Abkürzungen wie IRA , CIA; PLO; die für eben solche Organisationen stehen. Im Wandbild erscheinen sie in einem komplizierten Netz, in dem sie sich gegenseitig überlagern.