Galerie Nagel Draxler

Julio Suárez "in collaboration with Galería Agustina Ferreyra"

Eröffnung: Freitag, 04. September 2015, 18-22 Uhr
Opening: Friday, September 4th, 2015, 6-10 pm

Reisebürogalerie
Diko Reisen
Komödienstraße 48
50667 Köln

Julio_Suarez
Julio Suárez
Ausstellungsansicht, 2015
Reisebürogalerie, Köln

Photo: Simon VogelJulio Suárez
Ausstellungsansicht, 2015
Reisebürogalerie, Köln

Photo: Simon VogelJulio Suárez
Ausstellungsansicht, 2015
Reisebürogalerie, Köln

Photo: Simon VogelJulio Suárez
Ausstellungsansicht, 2015
Reisebürogalerie, Köln

Photo: Simon VogelJulio Suárez
Ausstellungsansicht, 2015
Reisebürogalerie, Köln

Photo: Simon VogelJulio Suárez
Ausstellungsansicht, 2015
Reisebürogalerie, Köln

Photo: Simon VogelJulio Suárez
"Doble Azul", 2015
Acrylic on folded canvas
152,4 x 152,4 cm / 60 x 60 inchesJulio Suárez
"Untitled (d)", 2015
Acrylic on folded canvas
152,4 x 177,8 cm / 60 x 70 inchesJulio Suárez
"Untitled (n)", 2015
Acrylic on folded canvas
121,92 x 121,92 cm / 48 x 48 inchesJulio Suárez
"Untitled (0)", 2015
Acrylic on canvas
101,6 x 101,6 cm / 40 x 40 inchesJulio Suárez
“Untitled (v)”, 2015
Acrylic on canvas
101.6 x 101.6 cm / 40 x 40 inchesJulio Suárez
"Untitled (q)", 2015
Acrylic on canvas
101.6 x 101.6 cm / 40 x 40 inchesJulio Suárez
"Untitled (a)", 2015
Acrylic on canvas
60.96 x 60.96 cm / 24 x 24 inches

Pressetext

We are happy to present the first solo exhibition of Puerto Rican artist Julio Suárez in Germany, in collaboration with Galería Agustina Ferreyra, San Juan PR.

The work of Julio Suárez (b.1947) operates in the limits between drawing and painting. His work, poetically employs the formal language of geometric abstraction to contour the presence and extension of color on a specific space.

His geometry though is informal and intuitive and holds no mathematic rigour whatsoever. On the contrary, the subjectiveness of his geometry allows his color fields and monochromes to create certain tensions between the lines and forms that define them; lines that are visible to the eye in the purity of their light and color play, and though subtle, invite us to pause and confirm that what we see is in fact a place, an area and this area is nothing but light.

The exhibition in our project space Reisebürogalerie shows new works that approach the color / space phenomenon in two different ways. On the one hand there are shaped monochrome canvases, that through elevated lines appear relief or object like. Here form outweighs line and thus the presence of color/form can be experienced in a direct way. In other works the shapes are integrated in the canvas as picture base. The canvas exposes the form like on a panel. A completely different sense of space, form and color is the result.

Pressetext

Wir freuen uns, in Zusammenarbeit mit der Galerie Agustina Ferreyra, San Juan PR, die erste Einzelausstellung des puertorikanischen Künstlers Julio Suárez in Deutschland präsentieren zu können.

Die Arbeit von Julio Suárez (Jahrgang 1947) bewegt sich zwischen den Grenzen von Zeichnung und Malerei. Suárez bedient sich der formalen Sprache geometrischer Abstraktion auf poetische Weise, um so die Präsenz und die Ausdehnung von Farbe in einem bestimmten Raum zu konturieren.

Dabei ist seine Geometrie informeller und intuitiver Natur und ohne mathematische Strenge. Im Gegenteil ist es gerade das Subjektive, das es seinen Farbfeldern und Monochromen erlaubt Spannungen aufzubauen zu den Linien und Formen, die sie definieren; Linien, die in ihrem reinen Licht- und Farbenspiel fürs Auge unsichtbar sind und die uns auf subtile Weise einladen uns zu vergewissern, das, was wir sehen, ein Ort ist, ein Flächenbereich und dieser Bereich besteht aus nichts anderem als Licht.

Die Ausstellung in unserem Projektraum Reisebürogalerie umfasst neue Arbeiten, die sich dem Farb-/Raum Phänomen auf zwei unterschiedliche Weisen nähern. Einerseits durch geformte monochrome Leinwände, die durch leicht erhabene Linien relief- bzw. objektartig wirken. Hier überwiegt die Form die Linie und die Präsenz der Farb/Form ist unmittelbar erfahrbar. In anderen Arbeiten sind Formen in die Leinwand als Bildträger integriert. Die Leinwand stellt die Form wie auf einer Tafel aus, wodurch sich ein völlig anderes Empfinden von Raum, Form und Farbe ergibt.

Julio Suárez lives and works in San Juan. His work is part of the collection of Museo de Arte de Puerto Rico (MAPR), Museo de Arte Contemporáneo de Panamá and Museo de Arte Contemporáneo de Puerto Rico (MAC). Recent exhibitions include: Lugar específico, Museo de Arte de Puerto Rico; Dreaming is a form of Planning, Galería Agustina Ferreyra; The Way In, Fundación Banco Popular, San Juan and Julio Suárez, Museo de Arte Moderno, Santo Domingo, República Dominicana.