Galerie Nagel Draxler

Thomas Kilpper

Biography

THOMAS KILPPER

geboren / born 1956 in Stuttgart
lebt und arbeitet / lives and works in Berlin

www.kilpper-projects.net

AUSBILDUNG / EDUCATION

Malerei und Bildhauerei an den Staatlichen Kunstakademien Nürnberg, Düsseldorf (Prof. Alfonso Hüppi) und der Städelschule, Frankfurt am Main

1998 Meisterschüler von Prof. Georg Herold (Bildhauerei), Städelschule Frankfurt.

PREISE UND FÖRDERUNGEN / AWARDS AND SCHOLARSHIPS

2011
Villa Romana Preisträger, Florenz, Italien

2010
Arbeitsstipendium des Berliner Senats

2009
Projektförderung “State of Control – out of Control” Hauptstadtkulturfonds Berlin.

2004
HAP-Grieshaber Preis, VG-Bildkunst der Stiftung Kunstfonds, Bonn.

2001
Projektförderung “drowning Hercules”, London Arts Fund.

1999-2000
Atelierstipendium London, Hessische Kulturstiftung.

EINZELAUSSTELLUNGEN und PROJEKTE / SOLO EXHIBITIONS and PROJECTS

2017
“Atlantic Footprints”, Haugesund Billedgalleri, Haugesund

2016
“A Lighthouse for Lampedusa!”, Hors les Murs, Jardin des Tuileries, Paris.
“A Lighthouse for Lampedusa!”, Kunsthaus Dresden.
“A Lighthouse for Lampedusa!”, BOZAR/Centre for Fine Arts, Brüssel.
“World Social Forum”, Goethe Institut, Porto Alegre, Brasilien.
“HALLE – POLITIK: Flucht & Migration – unterschiedliche Perspektiven. Bild 4: Die Halle und das Asyl (die Zukunft) – mit Thomas Kilpper”, Galerie für Landschaftskunst / GFLK Halle Süd, Bad Tölz.

2015
“Contemporary Footprints, Fünf Jahrhunderte Holzschnitt”, National Gallery Oslo

2014
“150 years of printmaking”, Kunsthaus Hamburg, Hamburg.

2013
“resist! – oder let it be!”, Galerie Nagel Draxler, Berlin.

2012
“Thomas Kilpper / Jimmie Durham”, curated by Markus Babias, Galerie Christine König, Wien.
“From State of Control”, Samuelis Baumgarte Galerie, Bielefeld.
“Thomas Kilpper”, Kunsthal Charlottenborg, Kopenhagen.

2011
“Thomas Kilpper. Learning from Maghreb. How to get rid of unloved presidents?”, Museo Marino Marini, Florenz.

2010
“Punk statt Stasi”, Galerie Christian Nagel, Köln.

2009
“State of Control – out of Control”, Ehemaliges Ministerium für Staatssicherheit der DDR, und Neuer Berliner Kunstverein – n.b.k. Berlin, Galerie Olaf Stüber, Berlin.
“Ein Leuchtturm für Lampedusa!”, Villa Romana, Florenz.

2008
“Wir meinen zunächst, die Welt soll so bleiben wie sie ist”, Kunsthalle Mainz.
“Disguise”, Patrick Heide Contemporary, London.
“Ein Leuchtturm für Lampedusa!”, Dispari & Dispari, Reggio Emilia.

2007
“Von der Fettecke zur Revolution”, Kunstraum Düsseldorf, Düsseldorf.

2006
“Pigisback”, Pump House Gallery, Battersea Park, London.

2005
“Agenda 2010″, Fleisch Ausstellungsraum, Berlin mit Michael Dreher .

2004
“Ulrike Meinhof”, Galerie Meerrettich im Glaspavillon an der Volksbühne, Berlin.

2003
“Al Hissan – The Jenin Horse”, Skulpturen-Projekt im Öffentlichen Raum mit Jugendlichen in den von Israel besetzten Gebieten Palästinas.
“fuck your landlord”, Feld-Arbeit mit einer Schlaf-Hütte auf Rädern, London.

2002
“wer das geld hat”, hat die macht, Installation im Forum der Sparkasse 1822, Frankfurt-Main (Ausstellung von der Sparkasse 1822 zurückgezogen und abgesagt).
“don’t look back”, Oberursel/Taunus, Bodenrelief / Streetballfield, Beton (Abguß des gleichnamigen Holzschnitts aus 1999 im Öffentlichen Raum fertiggestellt und eingeweiht).

2001
“drowning Hercules”, Riddell House, St. Thomas´Hospital (Installation in Abrissgebäude) London.
“Aufsicht – Städte”, Zeichnungen, Ausstellungsraum de Ligt, Frankfurt.

2000
“The Ring”, Intervention/Holzschnitt in den Parkett-Boden, Orbit House, Blackfriars Road, London SE1, ein Projekt der South London Gallery.
“London Knocks”, kuratiert von Natalie de Ligt, Ausstellungshalle 1A, Frankfurt.

1999-2001
“happy together”, Intervention im ehemaligen zum Abriss bestimmten Männergefängnis, Frankfurt-Preungesheim (vom hessischen Justizministerium nicht genehmigt).

1999
“don´t look back”, Installation / Holzschnitt und Drucke im ehemaligen Camp King der US-
Armee, Oberursel bei Frankfurt/M.
“colder than ice”, Ausstellungsraum GOOP, Frankfurt.

1997
“Russisches Parkett”, Holzschnitt in den Parkettboden der zum Abriss bestimmten ehemaligen Sowjetischen Militärmission, Frankfurt-Niederrad.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN (AUSWAHL) / GROUP EXHIBITIONS (SELECTION)

2017
“Luther und die Avantgarde”, Karlskirche, Kassel.
“Vermisst – Der Turm der Blauen Pferde von Franz Marc”, Pinakothek der Moderne, München.

2016
“The Sea is the Limit”, Patrick Heide Contemporary Art, London.
“Ende vom Lied”, Künstlerhaus Bethanien, Berlin.
“Global Terror”, Nagel Draxler Kabinett, Berlin
“Die Ausbürgerung von Wolf Biermann aus der DDR und die Folgen”, Künstlerhaus Bethanien, Berlin.

2015
“Impressions. Five Centuries of Woodcuts”, The National Gallery, Oslo.
“Dispossesion”, organised by the 2016 European Capital of Culture – Wroclaw, Official Collateral Event of the 56. la Biennale di Venezia, Venedig.
“Wer war Albert Norden?“, Neue Gesellschaft für Bildende Kunst, NGBK Berlin.

2014
“Bild und Bar #5. MAXIMAL”, BILDUNDBAR, Berlin.
“After Immage”, Museo Arte Contemporanea Trento (M.A.R.T.), Italien
“Global Activism”, ZKM – Museum zeitgenössischer Kunst, Karlsruhe

2013
“I remember it – Differentyl from you”, Art Muzeon Sculpture Park, Moskau.
“30th Biennial of Graphic Arts”, Ljubljana.
“Salzburg International Summer Academy 2013″, Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst, Salzburg.
“Nur hier. Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland. Ankäufe von 2007 bis 2011″, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn.
“Herbstsalon“, Gorki-Theater, Berlin

2012
“Etna Carara”, Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen.
“Brannon, Büttner, Kierulf, Kilpper“, Kunsthalle Bergen, Norwegen.
“Newtopia“, The State of Human Rights, Mechelen, Belgium.
“Thomas Kilpper mit Jimmie Durham“, Galerie Christine König, Wien

2011
“Linocut Reloaded – Vier zeitgenössische Positionen zum Linolschnitt”, Wagner + Partner & Galerie Hunchentoot, Berlin.
“Komm auf den Boden, Liebling!” Kunsthaus Nürnberg in KunstKulturQuartier, Nürnberg.
“Selected Artists 2010, NGBK – Neue Gesellschaft für Bildende Kunst e.V., Berlin.
54. Biennale von Venedig, Dänischer Pavillon, Venedig
“Encuentro de Medellín MDE11”, Medellín, Kolumbien
“Declining Democracy”, Centro Cultura Contemporanea, Strozzina, Palazzo Strozzi, Florenz, Italien
“Neue Realitäten”, Kupferstichkabinett, Staatliche Sammlungen Berlin

2010
“Linolschnitt heute VII”, Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen, Bietigheim-Bissingen.
“Philagrafika”, Philadelphia USA.
“B1 – A40. Die Schönheit der großen Straße”, Ruhrgebiet, Essen.
“Fokus Lodz”, Biennale für zeitgenössische Kunst Lodz, Polen
“Mediation – erased Walls”, Biennale für zeitgenössische Kunst Poznan, Polen
“Transient Spaces”, Fondation Morra/Lanificio25, Neapel und NGBK, Berlin

2009
“my generation”, Kunstverein Familiemontez, Frankfurt/M.
“Walden#3 oder die Schule des Lebens”, Rathausgalerie München.

2008
“don´t you dare look at me”, Nice&Fit, Berlin.

2007
“Prison”, Bloomberg Space, London.
“Sammlung Rausch”, Portikus, Frankfurt/M.
“Walden#3″, (als Referent). Kunsthaus Dresden, Dresden.
“Unsere Affekte fliegen durch den Raum…”, Galerie Sandra Bürgel, Berlin.

2006
“Prints on the Run”, Victoria & Albert Museum, London.
“Gegenstände”, Badischer Kunstverein, Karlsruhe.
“Momentum”, (Zusammenarbeit mit Endre Aalrust), Nordische Biennale für zeitgenössische Kunst, Moss, Norwegen.
“Contragolpe: Reenacting a failed Operation”, Berlin (u.a. mit Diego Fernandez, Lutz Braun, Andreas Diefenbach).
Art-Forum Berlin, mit Patrick Heide, Art Projects.

2005
“Castoren zu Halfpipes!” Ahaus, 4. Skulptur Biennale Münsterland.
“Critical Societies, IV Politics of Belief”, Badischer Kunstverein, Karlsruhe.
“Traum und Trauma – Moving Images and the Promised Land”, Haus der Kulturen der Welt, Berlin.

2004
“WG/3Zi/K/bar”, (Schöner Scheitern), Malkasten, Düsseldorf.
“local connection”, Künstlerhaus Bethanien, Berlin.
“backstube (1997-2004)”, Installation, Heide-Projects, Art Frankfurt.

2003
“Wir müssen heute noch an Ihr Vorstellungsvermögen appellieren… “(u.a. mit Josef Dabernig, Heimo Zobernig) Kölnischer Kunstverein,Köln.
“A Taste for Sham”, (u.a. mit Jo Bruton und Kirsten Glass),
“Smog, Stadt & Wadenbeisser”, (mit Michael Dreher, Thomas Erdelmeier, Greser & Lenz) Kunstverein Nürnberg, Nürnberg..
“Independence” (u.a. mit John Russell, Gustav Metzger, Isaac Julien…) South London Gallery, London. Studio 1.1, London.

2002
“Die Gewalt ist der Rand aller Dinge”, kuratiert von Alice Creischer und Andreas Siekmann, Generali Foundation Wien.

2001
“Szenenwechsel XIX”, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt.
Frankfurter Kreuz, Transformationen des Alltäglichen…, kuratiert von Annette Tietenberg und Kasper König, Schirn Kunsthalle, Frankfurt.
Works on Aluminium Selected by Paper (u.a. mit Josephine Pryde, Merlin Carpenter) White Cube, Bergen, Norwegen.

2000
“21st Gear”, The Toproom, London u.a. mit Nils Norman, Renée Green, Sarah Staton.
PLOT, The Paper Bag Factory, London u.a. mit Jane Gifford, Urs Breitenstein.

1999
“Stuttgart, 17. 7. 1956 – Salem (Wis.)/USA, 3.3.1977″, Portikus, Frankfurt.

ORGANISATION VON AUSSTELLUNGSPROJEKTEN / ORGANIZATION OF EXHIBITION PROJECTS

seit 2006: “after the butcher” – Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst und soziale Fragen, Berlin. bis heute mit 24 Ausstellungen – u.a. mit: Markus Ambach, Thomas Bayrle, Michael Beutler, Hanna-Mari Blencke, Lutz Braun, Wolfgang Breuer, Alice Creischer, Stephan Dillemuth, Thomas Erdelmeier, e. Twin Gabriel, Laura Horelli, Florian Hüttner, Henrik Olesen, Manfred Pernice, Katrin Plavcak, Tomas Saraceno, Andreas Siekmann, Megan Sullivan, Axel Wieder u.v.a.; www.after-the-butcher.de.

2005
“from our cold hands”, Drawings and other works on paper, mit u.a. Bernadette Corporation, Michael Beutler, Heide Deigert, Thomas Erdelmeier, Jeremy Glogan, Nils Norman, Olivia Plender, Klaus Weber, Amelie von Wulffen, VTO gallery, London.

VORTRÄGE – LEHRTÄTIGKEIT- TUTORIALS / LECTURES – WORK SHOPS

2016
“A Lighthouse for Lampedusa!”, Inauguration and Conference, BOZAR, Brüssel.

seit 2014 ordentliche Professur (100%) an der Kunstakademie Bergen, Norwegen

2013
Sommerakademie Salzburg, Kursleitung experimenteller großformatiger Hochdruck
Lehrauftrag im Fachbereich: Kunst und Kontext, UdK Berlin, Kunsthoschule Weissensee FB Raumstrategien, Lehrauftrag: Mentoring von Diplomanten
Vortrag und Kolloquien, Kunstakademie Karlsruhe^

2012
Vortrag und Tutorials Chelsea College, London
Royal College of Arts, London
Norwich University for the Arts, Norwich
Vortrag, Tutorials, Workshop, Kunstakademie Oslo
Vortrag und Tutorials Kunstakademie Bergen
Lehrauftrag im Fachbereich Gestaltung / Ästhetische Praxis, UdK Berlin
2 wöchiger Workshop in Zusammenarbeit mit Igor Metropol und der Kunstakademie Budapest
Vortrag, Kunstschule Stavanger, Norwegen
Vortrag (eingeladen von Rike Frank), Kunstakademie Leipzig

2011
Vortrag, Tutorials, Workshop, Kunstakademie Oslo
2 wöchiger Workshop mit 12 Künstler-Innen in Zusammenarbeit mit Museum Marino Marini und Villa Romana, Florenz

2010/11
Gastprofessur, Staatliche Akademie der bildenden Künste, Nürnberg

2010
Vortrag & Diskussion / Studiengang “Public Art and New Artistic Strategies”, Bauhaus-Universität Weimar
Vortrag & Diskussion (eingeladen von Prof. Else Gabriel), Kunsthochschule Berlin Weissensee
Vortrag, Klasse Prof. Johanna Kandl, Universität für Angewandte Kunst, Wien

2009
Vortrag “A Lighthouse for Lampedusa!”, 4. International Architektur Biennale Rotterdam
Vortrag und Künstlergespräch, “State of Control”, Neuer Berliner Kunstverein.
Vortrag (während Exkursion in Berlin), Kunstakademie Bergen, Norwegen

2008
Vortrag und Künstlergespräch, Kunsthalle Mainz

2007
Vortrag und zweitägige Tutorials mit StudentInnen, Bauhaus Universität Weimar
Präsentation und Vortrag,”Walden#3″, Kunsthaus Dresden

2006
Künstlergespräch mit Edgar Schmitz, Pumphouse-Gallery, London
Künstlergespräch u.a. mit Angelika Stepken, “Gegenstände”, Badischer Kunstverein, Karlsruhe

2005
Vortrag “Impact 4″, Internationale Konferenz zum Thema Drucken, Universität der Künste, Berlin.
Vortrag “Prints on the Run”, Albert Museum, London.

2004
Präsentationen “Al Hissan – The Jenin Horse”, Israeli Centre for Digital Art, Holon; Goethe Institut Tel Aviv, Frankfurt 2x, (Atelier Gartenstraße auf Einladung von Achim Lengerer, sowie Dritte Welt Haus); Berlin (auf Einladung von Geoffrey Garrison, und im Rahmen von “local connection”, Künstlerhaus Bethanien); Düsseldorf (Stadtraum.org); London (T 1+2).
“Braziers”, Reading – internationaler Künstler-Workshop, Panel Talk.

2003
4 Wochen Workshop mit Palästinensichen Jugendlichen, Jenin, Westbank
Vortrag und Workshop, “Al-Quattan-Foundation”, Ramallah, Westbank
Vortrag “Al´Mamal”, Foundation for Contemporary Art, Jerusalem, Israel
Podewill, Berlin, Vortrag mit Sebastian Orlac – “Scheitern”.

2002
Royal College of Arts, London – Graphic Department, Vortrag & 2 Wochen Tutorials.

2001
Camberwell College, London – Printing Department, Vortrag anschließend 2 Tage Unterricht/Tutorials.
Goethe Institute London, Talk and Conversation with David Thorp.

1999
Vortrag “don´t look back”, Städelschule Frankfurt am Main
Vortrag und Diskussion mit Kunststudenten der Universität Mainz, Camp King, Oberursel

ARBEITEN IN ÖFFENTLICHEN SAMMLUNGEN / WORKS IN PUBLIC COLLECTIONS

Tate Gallery, London
Museum für Moderne Kunst, MMK, Frankfurt/Main
British Library, London
South London Gallery, London
Städtische Sammlung der Stadt Nürnberg
Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin

Bibliography

2009
Michèle Faguet, "Thomas Kilpper", in: Artforum, XLVIII, No. 2, Oktober 2009, S. 255-256.

2003
Amira Hass: "Riding high to Ramallah", in: Ha’aretz, (Tel Aviv), 18.07.03.
Inge Guenther: "Das bewegte Pferd", in: Frankfurter Rundschau, 16.07.2003.
Kathrin Rhomberg: "Wir müssen heute noch an Ihr Vorstellungsvermögen appellieren…", in: Ausst.Kat. zur gleichnamigen Ausstellung, Kölnischer Kunstverein, Köln 10.05.-22.06.2003.

2002
Jean-Christophe Ammann: "Thomas Kilpper: Grauwerte im Camp", in: Kunstzeitung Nr .75, November 2002.
Silke Hohmann: "Keine Diskussionszirkel - Die Frankfurter Sparkasse lehnt Kunst zur eigenen Geschichte ab", in: Art, Das Kunstmagazin, 11/2002.
Silke Hohmann: "Verantwortung und Bienenfleiss, Warum das Forum der Frankfurter Sparkasse 1822 den Kuenstler Thomas Kilpper erst ein- und dann auslud", in: Frankfurter Rundschau, 17.09.2002.
Michela Parker: "Lord of the ring", in: Tate The Art Magazine (Members Version), Spring 2002, Issue 28.

2000
Hans Pietsch: "Holzschneider als Hausbesetzer", in: Art, Das Kunstmagazin, 12/2000.
Konstanze Crüwell: "Aus der Kapelle in den Boxring", in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.09.00.
Thomas Kilpper (Hrsg.): "The Ring", mit Beiträgen von Dr. Neil Mulholland und Donna Lynas ("Digging deeply"), Katalog zu gleichnamiger Arbeit und Ausstellung in der South London Gallery, London 2000.
"The world’s largest woodcut?", in: Printmaking Today, Vol. 9, No. 3 Autumn 2000, S. 4/5.
Adam Scrivener: "Thomas Kilpper", in: Untitled - Contemporary Art - No. 22 - Summer 2000.
N.N.: "The Ring", in: Artist Newsletter (AN Magazine), May 2000, S. 40.
Jörg Heiser: "Thomas Kilpper, Orbit House, London", in: Frieze, No. 52, May 2000, S. 97.
Sue Hubbard: "An Eye for the Bigger Picture", in: The Independent, 21.03.00.
Cedric Porter: "Ring a Ring a Poses", in: South London Press, 10.03.00.
N.N.: "Größter Holzschnitt der Welt auf Stoff verewigt - Know How aus Saßmincke macht es möglich", in: Hallo Sauerland, 15.02.00.

1999
Werkgespräch mit Monika Seidendorf, in: maecenas nr. 2, 12/99, Magazin der Hessischen Kulturstiftung.
Thomas Kilpper (Hrsg.): "Don´t look back", mit Beiträgen von Martin Pesch ("Keine Atempause. Geschichte wird gemacht."), Prof. Georg Bussmann ("Wo, bitte schön, kann ich meine Grauwerte wieder finden?") und Angelika Nollert ("don’t look back"), Katalog zu gleichnamiger Arbeit und Ausstellung im Ministerium für Staatssicherheit der DDR, Berlin 1999-2000.

1998
Heitken Schwarzenau: "Die Ziege, die in einer Hundehütte lebte und ein Fluchthelfer war", in: Frankfurter Rundschau, 02.09.98.
N.N.: "Frankfurter Künstler schuf größten Holzschnitt Deutschlands",
Deutsche Presse Agentur, 06.08.98.
Konstanze Crüwell: "Geschichten, die das Parkett über Krieg und Frieden erzählt" in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.08.98.
Jürgen Streicher: Jürgen Streicher, in: Frankfurter Rundschau, 18.07.98.
"Geschichtsschreibung mit dem Schnittmesser"

1997
"Etwas besseres als den Tod findest du überall", 1997, Katalog zu gleichnamiger Ausstellung, Interview Manfred Schneider mit Thomas Kilpper.